Imágenes de páginas
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small]

We i B e.

weife.

Die Amazonenlieder dieses liebenswürdigen Dichters machen die würdigsten Gesellschafisstücke zu den Gleimischen Striegsliedern, welche jene veranlasst zu haben scheinen. Uns ter der Amazone muß man sich hier die Geliebte eines Strie: gers denken, die Ehrbegierde und Tapferkeit an ihrem Ges liebten so sehr liebt, daß sie ihn auch deswegen den Gefahs ren gern entgegen gehen fieht.

[blocks in formation]
[merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

Vielleicht spählt eine Welle dich

an dieses Ufer an,
Daß, wenn nicht mein Gram mich todtet, idy

Dich noch umarmen kann.

Karu

[ocr errors][merged small][merged small]

Schon oft ist diese, in Berlin lebende, Dichterinn, Uns ne Louise Karfchin, geb. 1722, eine deutsche Sappho ges nannt worden; aber sie ist mehr, und ihr Talent ist nicht nur fruchtbarer, sondern auch mannichfaltiger und mehrumfar fend, als die Dichtungsgabe jener berühmten Griechinn. Jhre Gesänge sind nicht bloß feurig und reich an Empfindung und Imagination; sondern oft auch von der ranftesten und einnehmeadften Art. Freilich ist sie durch große, feltne Leichs tigkeit und mancherlei Xußere Anlässe allzu oft zur Poesie aufgefodert worden, und ihre Gedichte sind daher von sehr ungleichem Werth; åber Spuren eines glücklichen Genies find doch in jedem, auch in dem flüchtigsten, sichtbar, und es giebt ihrer noch viele ungedruckte, besonders in unsers Gleim's Hånden, die den besten gedruckten zur Seite zu fteha verdienen, oder sie vielmehr zum Theil noch ibertref: fen. -- Das Interesse für die Stadt, in der ich lebe, und die Verehrung für den edeln Prinzen des Braunschweigischen Haufes, der am 18ten October diese Stadt'so glorreich ents fekte, bestimmt mich zur Wahl folgender schönen Ode.

Ueber den Entsaß von Braunschweig

Gebt mit frische Lorbeern um die Leier,
Denn ich glühe von der Helden Feuer,
Braunschweig8 júngster Sieger sey mein Lied!
Friedrich, seines Bruders tapfrer Råcher,
Kam geflogen, schlug die Mauerbrecher ;
Zorn des Löwen hat in ihın geglüht!

Also glühte Cyrus, da er fragte,
Was die fremde Råuberrotte wagte,
Die der Meder Heerden rauben kam.
Wüthend griff er mit der zarten Rechte
Seinen Säbel, hieb dem Kriegesknechte
Klauen ab, womit er Rinder nahme

[ocr errors][merged small]
« AnteriorContinuar »