Imágenes de páginas
PDF
EPUB

838
L64
L14

Gedruckt bei Julius Sittenfeld in Berlin.

Verzeichniß

der in diesem Bande enthaltenen

Briefe an Lessing.

Von 7. H. Campe (1779) S. 628. 629. (1780) 637.
Von Joh. Arn. Ebert (1768) 136. 151. (1769) 164. 165. 173.

196. 198. 204. (1770) 207. 212. 2:13. 214. 251. (1771)
309. (1772) 374. 391. (1773) 429. (1775) 523.

(1777) 588. (1778) 597. 608. (1779) 629. (1780) 639.
Bon F. 2. Gleim (1757) 68. 77. (1758) 91. 98. 99. 100.

(1759) 101. 103. 104. 105. 106. 107. 108. (1760) 109.
111. 112. (1766) 130. (1767) 131. 132. (1768)
150. (1769) 169. 204. (1770) 215. 218. 254. (1771)
272. 313. 322. (1772) 366. 375. 376. 387. 412. 413.

(1773) 436. 458. (1774) 497. 498. (1779) 622. 625.
Bon Chr. G. Heyne (1768) 152. (1769) 172. (1770) 221.

260. (1771) 286. 304. (1772) 391. (1773) 462. 485.
(1774) 515. (1776) 551. 578. (1778) 608. (1779)

619. 620. 626. 627.
Bon E. 6. König (1770) 223. 232. 233. 234. 236. 240. 241.

212. 247. 255. 263. (1771) 267. 274. 277. 280. 284.
288. 290. 295. 298. 300. 307. 311. 313. 319. 320.
323. 325. 327. 330, 332. 333. 335. 337. 339. 342. (1772)
344. 346. 350. 352. 353. 356. 359. 361. 363. 366. 368.
372. 377. 388. 392. 399. 402. 406. 409. 415. 417. 421.
(1773) 430. 437. 450. 460. 470. 471. 481. 491. (1774)
504. 508. 519. (1775) 523. 524. 525. 527. 529. 534. 536.
(1776) 540. 542. 544. 545. 546. 549. 551. 552. 553. 555.
556. 560. 561. 564. 565. 566. 567. 569. 571. 573. 575. 576.

Bon Karl 6. &effing (1767) 133. (1768) 135. 139. 142. 145.

146. 148. (1769) 164. 168. 176. 182. 188. 195. 202.
(1770) 210. 219. 238. 249. 252. 266. (1771) 273. 279.
293. 301. 303. 305. 310. 312. 317. 322. 325. (1772) 348.
355. 358. 362. 365. 369. 385. 388. 401. 408. 414. 416. 425.
(1773) 427. 449. 452. 459. 467. 473. 479. 486. 489. (1774)
494. 499. 506. 510. 513. 514. 516. 518.. (1775) 521. 523.
526. (1776) 554. 556. 558. 562. 569. 577. 578. 580.
(1777) 580. 587. 590. 595. (1778) 598. 599. 601. 602.
603. 604. 606. 609. 611. 612. 613. 614. 616. 617. (1779)

618. 619. 620. 621. 623. 624. 626. 632. (1780) 634. 635.

Bon Moses Mendelssohn (1755) 1. 2. 8. 11. 12. (1756) 16.

18. 20. 22. 34. 37. (1757) 44. 51. 52. 54. 70. 71. 73.

78. 86. 88. 89. 90. (1758) 92. 95. (1760) 113. (1761)

117. 119. 120. (1763) 121. 129. (1768) 159.

(1770) 257. 261. (1771) 286. (1773) 471. (1774)

495. (1777) 593. 597. (1780) 635.

Bon Fr. Nicolai (1756) 24. 29. 43. (1757) 49. 50. 53. 56.

75. 82. 83. 84.

(1761) 115. (1768) 138. 143. 147.

153. 156. 161. (1769) 163. 171. 174. 181. 182. :1.89.

191. 198. (1770) 216. 224. 229. 252.

(1771) 277.
282. (1772) 379. (1773) 434. 455. 475. (1774) 496.
(1775) 532.

(1776) 557. 563. (1777) 581. 584. 591.

Bon 3. 3. Reisfe (1769) 167. 173. (1770) 206. 217. 218.

245. 249. (1771) 270. 274. 287. 292. 306. 314.

(1772)

395. 424. (1773) 439.

Bon Conr. Arn. Schmid (1770) 220. 221. 227. 228. 229. 238.

239. 259. 262. (1771) 271. 281. 297. 306.

(1772)

426. (1773) 427. 430. 453. 458. 463. 464. 479. 490. 491.

(1774) 512. (1776) 545. (1777) 584. 588. (1778)

599. 602. 613. (1779) 625. 631. 633. (1780) 636.

[ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]

Briefe an Lessing. *)

Berlin, den 17. Febr. 1755,

Mein Herr !

Senn Ihnen diese Schrift zu ungelegener Zeit fömmt, fo bedenfen Sie, daß ich in 3 Wochen nicht auf Ihrer Stube war; daß ich unmöglich Ihren Ilmgang so lange entbehren fann, als Sie sich vorgenommen haben, abwesend zu bleiben. Jedoch ich begnüge mich das mit, in dem Augenblice, da ich schreibe, gleichsam eine Art von Um: gang mit Ihnen gepfleget zu haben, ohne daß es nöthig sey, daß Sie mir antworten. Ich erwarte nur einen Spartanischen Brief, darina Sie mit großen Buchstaben Ja oder bein schreiben sollen. So viel Zeit werden Sie sich doch wohl nehmen? Ich frage nehm: lich, ob die in Borschlag gebrachte periodische Schrift noch wirklich vor fich gehen soll, und ob ich Ihnen die Recension der Pfychologie, ro Sie mir zum Durchlesen gegeben haben, überschicken fann? Sie beträgt drey und einen halben geschriebenen Bogen, und ich glaube, daß Sie po ziemlich damit zufrieden reyn werden.

Werden Sie nicht bald wieder fommen, theurester Freund? Wenn Sie es zu lange machen, so weiß ich nicht, ob ich der Versuchung widerstehen können werde, mit der Journaliere auf einige Stunden zu Ihnen zu fommen. ganger wollte ich Sie gewiß nicht stöhren. Auch auf diese Anfrage sollen Sie nicht mehr als Ja oder ein ant: morten. Ich bin beständig

Ihr

Freund Mofes.

*) Aus den im zwölften Bande S. 1 und S. 250 genannten Samm: lungen Lessings Werke XIII.

1

Merthofter Freund!

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

lInsere Correspondenz mag hiemit angeben. Ich will Ihnen al: les aufschreiben, was ich Ihnen in acht Morgen von 7 bis 9 llhr bätte vorschwaßen fönnen. Es versteht sich, daß ich auf feinen lles bergang zu fünstelu nöthig habe. Die liebergänge werden unser eis nem nicht so leicht als den Lessings.

When by means of these senses, some object must appear beautiful, graceful, honourable, or venerable, and others mean and shameful, should it happen that in any object, there appeared a mixture of these opposite forms or qualities, there would appear also another sense of the ridiculous Things too of a quite different nature from any human action may occasion laughter by exhibiting at once some venerable appearance along with some thing mean and despicable.

Ilutcheson Short Introd. to moral

Philosoph. B. 1. ch. 1. §. 14. Wollen Sie noch zweifeln, daß Ihre Erflärungsart, wober das Lachen komme, richtig rey?

An eben dem Sonnabend, da man Tages darauf zu Leipzig den Teufel erst gefürchtet, und dann ausgelacht, bin ich bey dem Hrn. v. Maupertuis nicht gewesen. Heute bin ich bey P. Sulzer gewesen, er ist ein gar ju guter Mann, und morgen um 10 ilhr geben wir zu dem Hrn. V. M. Ich bin selbst begierig zu wissen, was er mir sagen wird, denn ich werde ihm wohl nichts sagen fönnen.

Sie wissen, daß ich blöde bin.

Herr Michaelis fagt in der Göttingschen Anzeige gerade jut, ich bätte den Hrn. von Premontval einen Unbesonnenen genennt. Aber wo habe ich dieses gethan Herr Merian sagte zu Pr. Sulzer, ich bätte irgendwo in meinen Briefen gesagt: Herr v. Premontval müßte das bißige Fieber gebabt haben. D der junge Gelehrte liegt diesem Herrn noch in dem Kopfe! Ich werde ihm zuschwören, daß ich nur 26 Jahr alt bin.

Wiffen Sie, was ich that? Ich schrieb einen französischen Brief (Gott weiß, er ward mir recht fauer!) an den ørn. vou Premont. val, und betheuerte ihm, daß alle Menschen lügen und die Göttings fchen Anzeigen auch.

Mein Rouffeau ist fertig.') Den versprochenen Anhang will ich in

*) Der Titel davon heißt: J. J. Rousseaus Abhandlung von dem Ursprunge der Ungleichheit unter den Menschen. Uebers

[ocr errors]
« AnteriorContinuar »