Vermittlung und Differenz?: vom Sinn des Seins in der Befindlichkeit der Partizipation beim hl. Thomas von Aquin

Portada
Gregorian Biblical BookShop, 1962 - 319 páginas
Ich glaube, dass wir heute bei Thomas von Aquin vor der Entscheidung stehen, ob wire in Wissen um den Aquinatem einem Denken desselben vorziehen sollen. Wahrscheinlich warden die von uns erbauten. Elektronengehirne in ihrem ungleich machtigeren Kombinationsermogen unserem (historichen) Wissen um Thomas bald den Rang abgelaufen haben. Solch historisch-objektives Philosophieren wird aus seinem Wesen immer mehr zur Beruhigung unseres Denkens in das vollkommene System streben, wofur, wordergrunding gesehen, Thamas ganz besonders zu burgen scheint. Der geneigte Leser sehe es mir nach, wenn ich mit Thomas in die Unsicherheit zu fragen wagte. So moge die vorliegende Studie wohl als Dialog mit Thomas, nicht aber als historische Untersuchung uber die frage der partizipation angesehen werden. Und der Wert dieser Arbeit werde nach dem bemessen, was ich dem gorssen Denker abzufragen vermochte
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Contenido

16b Die prima principia als Struktur aller Wissen schaft 3840
38
Der Diskurs als spezifisch endliche menschliche Er kenntnistätigkeit 4041
40
Die Identitätskraft der ersten Prinzipien als intuitives Element unseres Denkens 4145
41
Die Einheit von Repraesentation und Vollzug in der göttlichen Intuition 4547
45
Et primo quaeritur utrum bonum aliquid addat
57
Das vermittelnde Subjekt als die Mitte von perfectum
63
Die unrepraesentative Differenzierung des Seins esse
71
Das Seiende als die einzige und dem Sein koextensive
77

Das intentionale Ens in der metaphysica generalis 1821
18
Die Analogie des Ens als Integration von Vollzug und Repraesentation 2124
21
Die Reflexion als Konsequenz der Intentionalität 2426
24
Intellectus agens und possibilis als Fakultäten des re flexiven Vollzugs 2630
26
Die Zeit als Konsequenz des Ausstandes ins Objekt 3031
30
Die ratio als die Zeitlichkeit des Intellekts 3133
31
Die prima principia intellectus as das in die Zeit fort gesetzte exercitium 3440
34
16a Identität und Kontradiktionsprinzip 3538
35
Die Vermittlung des Seins zum Ziel der Subsistenz 8487
84
Die operatio immanens als Rückbindung Ins Sein 9194
91
Das Gute als die Antwort in der Seinsmitte 10010
100
Die analytische Identität Die synthetische Identität
107
Die analytische Beschlossenheit und die syn
119
Das Sein als die notwendige Dimension des Accidens
129
Der Vollzug der operatio als Lösung des Seinsdilem
135

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Información bibliográfica