Braga: vollständige Sammlung klassischer und volkthümlicher deutscher Gedichte aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Volúmenes7-8

Portada
Wagner, 1828
0 Opiniones
Las opiniones no están verificadas, pero Google revisa que no haya contenido falso y lo quita si lo identifica

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 184 - Sehens die Ritter und Edelfrauen, Und gelassen bringt er den Handschuh zurück. Da schallt ihm sein Lob aus jedem Munde, Aber mit zärtlichem Liebesblick Er verheißt ihm sein nahes Glück Empfängt ihn Fräulein Kunigunde. Und er wirft ihr den Handschuh ins Gesicht: «Den Dank, Dame, begehr ich nicht!
Página 57 - Ehre suchte, malte, Ließ einen Kenner einst den Mars im Bilde seh'n, Und bat sich seine Meinung aus. Der Kenner sagt...
Página 23 - Wenn er nicht größer war als Euer größtes Pferd!« »Das«, sprach der Vater, »nimmt mich wunder, Wiewohl ein jeder Ort läßt Wunderdinge sehn. Wir zum...
Página 193 - Herr, lehrt mich bessre Sachen, Als, statt des Singens, Geld bewachen. Nehmt immer euren Beutel hin, Und laßt mir meinen frohen Sinn. Fahrt fort, mich heimlich zu beneiden; Ich tausche nicht mit euren Freuden. Der Himmel hat mich recht geliebt, Der mir die Stimme wieder giebt. Was ich gewesen, werd' ich wieder: Johann, der muntre Seifensieder.
Página 40 - Warum,, sieng einer an, gehst du bergan so froh? Bergunter so betrübt? Ich bin, sprach Till, nun so. Wenn ich den Berg hinunter gehe: So denk ich Narr schon an die Höhe, Die folgen wird, und da vergeht mir denn der Scherz; Allein, wenn ich berganwärts gehe: So denk ich an das Thal, das folgt, und faß ein Herz.
Página 22 - Irins, und sprach: Nein, Vater, nein, Du stirbst noch nicht! Der Himmel wird Dich noch erhalten, mir zum Trost. Und viele Tränen flossen ihm Vom Aug. - Indessen hatten sie Die Reusen ausgelegt. Die Nacht Stieg aus der See; sie ruderten Gemach der Heimat wieder zu. Irin starb bald. Sein frommer Sohn Beweint' ihn lang, und niemals kam Ihm dieser Abend aus dem Sinn.
Página 184 - Grimmig schnurrend, Drauf streckt er sich murrend Zur Seite nieder. Und der König winkt wieder, Da speit das doppelt geöffnete Haus Zwei Leoparden auf einmal aus, Die stürzen mit mutiger...
Página 182 - Und wie er winkt mit dem Finger, Auf tut sich der weite Zwinger, Und hinein mit bedächtigem Schritt Ein Löwe tritt Und sieht sich stumm Rings um, Mit langem Gähnen, Und schüttelt die Mähnen Und streckt die Glieder Und legt sich nieder. Und der König winkt wieder, Da öffnet sich behend...
Página 47 - Glieder. Jene lief in die Scheune, wo Thoms mit gewaltiger Arbeit Häckerling schnitt, denn ihn fror; und sie sagt' in der Eile den Auftrag; „Splittere Holz für die Gans und hol...
Página 19 - Gegend!" sagt' entzückt Der Knabe, den Irin gelehrt, >° Auf jede Schönheit der Natur Zu merken. „Sieh," sagt' er, „den Schwan, Umringt von seiner frohen Brut, Sich in den roten Widerschein Des Himmels tauchen!

Información bibliográfica